Dienstag, 11. Oktober 2011

Nachtrag "Wochenendtriptipp"

Ja ich habe mich ein wenig lumpen lassen und wollte eigentlich schon viel früher mit diesem Wochenendtriptipp kommen, aber besser spät als nie.
Diese Idee mundet wahrscheinlich vor allem denjenigen, die studieren und demnach ein Semesterticket besitzen, womit man heiter und freundlich durch die Gegend tuckern kann.
Wieso also  nicht mal denn allseits bekannten heimatlichen Ecken den Rücken zukehren, sich in den Zug setzen und die Reichweite dieses Tickets ausnutzen ?
Genau das haben mein Freund und ich vor genau zwei Wochen getan und dabei eine wunderschöne Stadt entdeckt: Marburg

Geografisch gesehen:
"Die an der Lahn liegende Universitätsstadt liegt in Mittelhessen, etwa in der Mitte zwischen Frankfurt am Main und Kassel, von beiden Städten jeweils rund 77 Kilometer Luftlinie entfernt. Die benachbarte Universitätsstadt Gießen liegt etwa 27 Kilometer südlich."
Es handelt sich um eine Art "Bergland" was man nach einiger Gehzeit auch in den Oberschenkeln merkt. Dennoch empfehle ich jedem der dorthin fahren sollte den Weg hinauf zum Schloss, zur Oberstadt und der Elisabethenkirche.

„Die alte, von jeher durch den letzten Aufenthalt, Tod und Begräbnis der heiligen Landgräfin Elisabeth von Hessen berühmte Stadt, liegt krumm, schief und buckelig unter einer alten Burg, den Berg hinab“. Genau das macht Marburg allerdings zu etwas besonderem.









Kommentare:

  1. Ja, ist ganz nett hier ;)
    Schöne Fotos habt ihr gemacht. Ich wohn zwar schon seit 2 Jahren hier, aber hab's erst ein einziges mal hoch zum Schloss geschafft. Irgendwie traurig.

    AntwortenLöschen
  2. jaa, es war wirklich sehr schön da oben. Vor allem weil auf uns zwei fix und fertig dieses schöne Restaurant wartete mit Biergarten und super Ausblick.
    So konnten wir uns für den Rückweg mit leckerem Äppler bei Sonnenschein stärken :)

    AntwortenLöschen